Was ist Ergotherapie?

Das Wort kommt aus dem Griechischen und setzte sich aus ergon = (griechisch) Werk, Tat, Aktivität, Leistung und therapiea = Krankheitsbehandlung zusammen

Übersetzt heißt Ergotherapie in etwa: Gesundung durch Handeln und Arbeiten.

Die Ergotherapie unterstützt bei durch Krankheit, Verletzung oder Behinderung verlorengegangene oder noch nicht vorhandene Handlungsfähigkeit im Alltag (wieder) zu erreichen.

Unser Ziel ist die größtmögliche Selbständigkeit und Unabhängigkeit im Leben. Diese wird durch verschiedene ergotherapeutische Behandlungs-Maßnahmen erreicht.

Die Ergotherapie verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Das heißt, dass nicht nur die Bewegungsabläufe des Körpers (= Motorik) verbessert werden. Es geht vielmehr um das harmonische Zusammenwirken von Bewegung, Wahrnehmung und Aufmerksamkeit.

Ergotherapeutische Ziele sind u.a.

  • Verbesserung körperlicher und seelischer Zustände,
  • Schmerzlinderung

Therapieangebot in unserer Ergotherapiepraxis am Bodensee

Motorisch-funktionell

Bei orthopädischen Krankheiten, z.B. nach Unfällen. Immer wenn die Beweglichkeit wiederhergestellt werden soll. weiter

motorisch-funktionelle Ergotherapie

Sensomotorisch-perszeptiv

Wenn die Sinne beeinträchtigt sind, nach Schlaganfällen oder bei Krankheiten, wie MS oder Parkinson. weiter

Psychisch-funktionell

Bei neurologischen Krankheitsbildern, wie MS, aber auch nach Unfällen oder  wenn es Verhaltensauffälligkeiten gibt. weiter

psychisch-funktionelle Ergotherapie

Hirnleistungstraining

Bei Konzentrationsproblemen oder um die Merkfähigkeit zu verbessern. Speziell auch bei Kindern mit AD(H)S oder bei älteren Menschen. weiter

© Copyright - Ergopraxis Bodensee